Wer kann vermieten?

Wer kann vermieten?

Du hast einen besonderen Space, den Du gern vermieten möchtest. Du weißt aber nicht recht, ob und wie Du das tun kannst? Bei independesk sind Dir eine Vielfalt an Möglichkeiten für die Vermietung Deiner Räumlichkeiten gegeben.

Die Klassiker unter den Spaces

Bei der Frage nach möglichen alternativen Arbeitsplätzen, fallen den meisten Menschen sofort die “klassischen” flexiblen Arbeitsorte wie bestehende Coworking Spaces & Büroräume und Cafés ein.

Der große Vorteil bei diesen Orten ist, dass sie genau den Need des Nutzers in dem Moment bedienen: Coworking Spaces und Büroräume bieten Dir eine Vielzahl an Möglichkeiten wie einen eingerichteten Arbeitsplatz in einem Großraumbüro, Einzelbüros zum konzentrierten Arbeiten oder voll ausgestattete Meetingräume. Einen entspannten und eher gemütlichen Arbeitsplatz, um Dich mit Kunden und Kollegen zu treffen, findest Du unter anderem auch in Cafés.

Dass nur Freelancer diese Lokalitäten aufsuchen, lässt sich spätestens nach Corona nicht mehr bewahrheiten. Der Trend zum Home Office und seinen direkten Alternativen – wie dem Coworking im eigenen Kiez – verändert unsere Art der Arbeit. Ebenso entwickeln sich die angebotenen Leistungen von Coworking Spaces und Co. So bieten viele bereits zusätzlich eine Kinderbetreuung mit an, damit Eltern, die ihre Kinder betreuen müssen, die Möglichkeit des ungestörten Arbeiten haben können.

Ein weiterer wichtiger Faktor, wieso flexible Arbeitsplätze anstatt des Home Offices oft aufgesucht werden, ist der Gemeinschaftsaspekt. Eine Community von remoten Arbeiten aus den verschiedensten Branchen eröffnet vollkommen neue Möglichkeiten des Networkings, Austausches und der Zusammenarbeit.

Groß im Kommen: Hotellerie

Schon immer wurden in Räumlichkeiten von Hotels Workshops, Tagungen und Meetings abgehalten. Der Grund hierfür: Sie sind immer bestens ausgestattet, für alle Teilnehmer gut erreichbar und bieten auch gleich eine Unterkunft.

Neu ist aber ist das Vermieten der einzelnen Hotelzimmer als Einzelbüros. Diese sind spontan tagsüber mietbar, bieten eine ruhige Atmosphäre zum ungestörten Arbeiten. Interessant ist vor allem die Bandbreite des Angebotes: Ob low-budget Zimmer oder eine exklusive Suite für wichtige Business Meeting, man findet immer, was man braucht.

Unerwartete Perlen unter den Spaces

Jeder möblierte Raum kann zum flexiblen Arbeitsplatz werden. independesk hat neben den klassischen Spaces u. a. wie Coworkings, Hotelzimmern und Cafés auch ganz besondere Orte dabei wie Tanzschulen, Museen oder Theater.

Diese spannenden Orte bieten nicht nur voll ausgestattete Arbeitsplätze, sondern auch eine einzigartige Atmosphäre. Im Spionagemuseum arbeiten? Im TV-Turm mit einem wahnsinnigen Ausblick seiner Kreativität den freien Lauf lassen? Das ist alles möglich und nicht nur Liebhaber kommen ganz auf ihre Kosten.

Weitere außergewöhnliche Desks findest Du in unserem Blogbeitrag.

Bürofläche effizient nutzen

Bürofläche effizient nutzen

Du möchtest Deine freien Räume untervermieten? Mit independesk bist Du auf der sicheren Seite 

Unternehmen haben aus unterschiedlichen Gründen freie Flächen: Meistens haben sie nie den Anspruch nach Effizienz an das eigene Büro gestellt. Manchmal mieten Unternehmen zu große Flächen an, um dann Platz für Wachstum zu haben. Manchmal müssen Unternehmen einen Teil ihrer Belegschaft kündigen, kommen aber nicht genauso schnell aus ihrem Mietvertrag raus. 

Was auch immer es ist: Fakt ist, dass schon vor COVID-19 rund 54% der Bürofächen ineffizient genutzt wurden. Wir sehen darin ein großes Potenzial für zusätzliche Einnahmen und für eine Optimierung der Nebenkosten.

Welche Räume kann ich untervermieten?

Du kannst eigentlich jede Art von Arbeitsplatz und -fläche anbieten und untervermieten:

  1. Einzelne Schreibtische: Nutzer können flexibel einzelne Desks anmieten. 
  2. Büroräume: Komplette Teams bzw. kleinere Unternehmen und Start-ups können darin zusammen arbeiten, bleiben dabei aber unter sich. Du kannst aber auch einen ganzen Raum für individuelle independesk-Nutzer anbieten.

Untermiete: Was ist alles darin enthalten?

Du entscheidest, welche Ausstattung in Deinem Space enthalten sein soll. Von kostenlosem Kaffee bis hin zu Bildschirmen kannst Du beim Einstellen auf independesk jede Menge zusätzliche Ausstattungsmerkmale auswählen. 

Die Grundvoraussetzungen für das Anbieten auf independesk sind jedoch:

  1. Tisch
  2. Stuhl
  3. Wifi
  4. Strom
  5. Tageslicht

Je nachdem, welche Ausstattungsmerkmale Du noch zusätzlich anbietest, kannst Du natürlich auch mehr Geld für Deinen Space nehmen.

Aber: Überschlage kurz, was Dich die zusätzliche Ausstattung kostet. Denn das Anbieten von kostenfreiem Kaffee beispielsweise darf für Dich natürlich kein Verlustgeschäft werden, wenn der Grundmietpreis nicht hoch genug ist.

Rechtliches zur Untermiete

Es ist viel unkomplizierter Büroräume unterzuvermieten als gewöhnliche Wohnungen. Deshalb ist es nur Unternehmen auf independesk gestattet Desks und Räume einzustellen.

  • Schau zuallererst in Deinen Mietvertrag, denn die Untervermietung ist darin meist schon geregelt.
  • Der Vermieter muss i. d. R. einer Untervermietung zustimmen, sofern es nicht einen besonderen Grund gibt, der dagegen spricht.
  • Sprich mit Deinem Vermieter offen über Deine Pläne. Meist hat der Vermieter nichts dagegen, weil das für ihn sichere Mieteinnahmen sind

Untermieter finden mit independesk

In 5 einfachen Schritten kannst Du Deinen Freiraum dank independesk vermieten: 

  1. Registriere Dich auf unserer App
  2. Zur erfolgreichen Veröffentlichung Deines Spaces muss Du mind. ein Foto Deines Ortes hochgeladen haben und Dich bei unserem Zahlungsanbieter STRIPE angemeldet haben (geht kinderleicht über die APP).
  3. Du kannst tagesaktuell entscheiden wann und wie viele Schreibtische und Räume Du vermietest – damit hast Du immer die volle Kontrolle.
  4. Wir unterstützen die Vermarktung Deines Spaces über unsere sozialen Medien.
  5. Wenn Nutzer sich stundenweise bei Dir einmieten, generierst Du Einnahmen und reduzierst Deine Mietkosten und wir erhalten eine kleine Provision.

Mit independesk ist es leicht zusätzliche Mieteinnahmen zu generieren und so die laufenden Kosten Deines Unternehmens zu senken. Wenn Du Fragen hast, stehen wir Dir jederzeit zur Seite. Öffne einfach den Chat unten rechts auf der Website.

Mehr Mitarbeiterzufriedenheit durch flexibles Arbeiten

Mehr Mitarbeiterzufriedenheit durch flexibles Arbeiten

Es gibt viele Möglichkeiten, die Mitarbeiterzufriedenheit in seinem Unternehmen zu stärken. Sinnvolle Aufgaben, eine passende Unternehmenskultur, gutes Gehalt und in den letzten Jahren immer wichtiger: flexible Arbeitsmodelle.

Work-Life-Balance dank Flexibilität 

Laut einer Studie von Step Stone wünschen sich 90 % der Befragten mehr Flexibilität im Arbeitsalltag. Dies wurde vor allem durch Corona stark vorangetrieben. Frei wählbaren Arbeitszeiten, Gleitzeit und das remote Arbeiten fallen hier rein. 

Es muss nicht immer 9-5 sein und auch immer am Platz im Büro sitzen, ist in vielen Fällen einengend und kontraproduktiv. Was auch eine weitere Studie belegt: Das Arbeiten von zu Hause kann die eigene Produktivität enorm steigern, da es weniger Ablenkungen gibt und man konzentrierter arbeitet. Ein weitere positive Entwicklung: Es kam zu weniger Krankmeldungen.

Vereinsamung durch Home Office 

Dennoch ist Home Office auf Dauer nicht die einzige Lösung: Es zeigt sich schnell, dass bei vielen ein Gefühl von Einsamkeit und Isolation entsteht. Aber auch hier ist es möglich, dass der Arbeitgeber seine Mitarbeiter unterstützt, wenn sie nicht gut mit dem ständigen Home Office zurecht kommen. 

Ein Lösungsweg ist es – wenn gewünscht – eine Mischform anzubieten: Neben dem Home Office kann optional das Mieten eines flexiblen Arbeitsplatzes in einem Coworking Space oder Büro z. B. über independesk angeboten werden. Das Unternehmen spart dabei gleichzeitig Kosten für die festen Arbeitsplätze und Miete ganzer Etagen in ihren jeweiligen Büros bzw. Gebäude.

Motivation als Kernfaktor

Je motivierter ein Mitarbeiter, umso effizienter und zuverlässiger arbeitet er. Daher ist es wichtig, dass er Zuspruch findet und seine wichtigsten Bedürfnisse und Ansprüche an seine Position und seinen Arbeitgeber erfüllt werden, damit er gehalten werden kann. Frustrierte und unmotivierte Mitarbeiter, ziehen er schnell weiter zum nächsten Unternehmen, das ihren Ansprüchen eher entspricht und ihnen darin entgegenkommt. 

Vorbereitung ist das A und O

In Zeiten der zunehmenden Digitalisierung Schritt halten zu können und eine Unternehmen mit vermehrt remoten Mitarbeitern anzuführen, müssen Führungspersonen feste Regeln für das flexible Arbeiten einführen. Es geht vor allem darum für die flexiblen Arbeitskräfte Abläufe zu erstellen und Routinen aufsetzen, um die Grundlage dafür zu legen: Wer ist wann da und arbeitet an was? 

Darunter fällt natürlich auch, dass eine neue Meetingkultur eingeführt werden muss – sind alle technischen Voraussetzungen geschaffen? Was brauchen die Mitarbeiter?

Einer der größten Fehler ist es, sein Team und seine Mitarbeiter zu kontrollieren und ihnen nicht das Gefühl zu geben, dass ihnen vertraut wird. Das führt nur zu unnötigem Stress und Frustration.

Learning?

Ideal ist es, eine Mischform von einem remotem Arbeitsplatz und Büro anzubieten. independesk bietet dafür eine einfache und schnelle Lösung für Unternehmen an, wodurch Mitarbeiter über den Firmenaccount tagesaktuell ihren flexiblen Arbeitsplatz, frei auf ihre Bedürfnisse abgestimmt, wählen können. 

Wie dies aussieht, kann ganz unterschiedlich sein, denn remotes Arbeiten muss nicht immer nur am heimischen Arbeitsplatz sich abspielen – ob im naheliegenden Café, in einem ruhigen Hotelzimmer oder im Coworking Space.

Coworking als Corporate Benefit

Coworking als Corporate Benefit

Der “typischen” Coworker, der bei den meisten vor dem inneren Auge erscheint, ist Freelancer und/oder Selbstständiger – vor allem aus den Bereichen Tech und Kreation. Das Bild hat sich aber schon seit langem gewandelt und es zeigt sich immer mehr, dass zunehmend mehr Corporate Unternehmen nach Coworking Möglichkeiten für ihre Mitarbeiter suchen. Die Gründe hierfür haben wir im folgenden Artikel zusammengefasst.

Finanzieller Entschluss

Wer seinen Mitarbeitern die Möglichkeit des remoten Arbeitens einräumt, muss nicht mehr Mieten für komplette Bürogebäude oder Etagen mit voll ausgestatteten Arbeitsplätzen zahlen bzw. kann diese in ungewissen Zeiten – wie Corona gezeigt hat – weiter- /untervermieten, ohne einen finanziellen Verlust zu erleiden. 

Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit

Flexibles Arbeiten bedeutet für viele Mitarbeiter, dass sie selbstbestimmter arbeiten können und ihr Arbeitsumfeld ihren individuellen Arbeitsansprüchen anpassen können. Das remote Arbeiten im Coworking stellt eine Wertschätzung durch das Unternehmen dar, welches eine Alternative zum Home Office bietet. 

Die Möglichkeit des flexiblen Arbeitens, das sich aus einer remoten Position heraus ergibt, hat großen positiven Einfluss auf die Work-Life-Balance der Mitarbeiter: Sie können ihre Zeit freier einteilen, sparen sich lange Arbeitswege und gewinnen dadurch mehr Freiraum für ihr Privatleben. 

Mietpreise in Ballungsregionen

Es gibt Trendstädte für Unternehmen je nach Branche: Viele Start-ups zieht es in Deutschland nach Berlin und Hamburg, in den Staaten nach Silicon Valley und Seattle. Da es sich i. d. R. um Ballungsgebiete handelt, sind die Mieten für Büroräumlichkeiten meist unverhältnismäßig hoch – sowohl für größere Unternehmen als auch für junge Start-ups. 

Durch alternative Arbeitsplätze wie in Coworking Spaces können diese hohen Kosten auf ein bezahlbares Maß gebracht werden. Dies ist vor allem von Vorteil, wenn Unternehmen schnell skalieren – oder aber auch wieder verkleinern müssen, ohne große finanzielle Einbußen zu erleiden.

Wettbewerbsfähigkeit

Remotes Arbeiten ist die Arbeitsform der Zukunft – das gilt sowohl für Startups als auch für alteingesessene Unternehmen. Es ist ein absolutes Mitarbeiterbenefit, das sich auch bereits in den großen Firmen wie Zalando und Google durchgesetzt hat. Sogar der Industriekonzern Siemens hat seit letztem Jahr eine 2-3 Tage die Woche eine mobile Arbeitssituation für 140.000 Mitarbeiter eingeführt. 

Netzwerke 

Das flexible Arbeiten in Coworkings und der Austausch von Mitarbeitern aus verschiedenen Sektionen und Unternehmen ermöglicht auch einen hohen branchenübergreifenden Austausch. Dadurch können neue Zusammenarbeiten entstehen, Wissensvermittlung und ein gutes Netzwerk aufgebaut werden.

So nutzen Unternehmen gewinnbringend ihre freien Büroflächen

So nutzen Unternehmen gewinnbringend ihre freien Büroflächen

Die Corona-Krise hat die Frage danach, wie wir künftig arbeiten, sowohl für Mitarbeitende und Unternehmen nach oben auf der Prioritätenliste gesetzt. Inzwischen wünscht sich der Großteil der Beschäftigten auch für die Zukunft mehr Flexibilität bei der Wahl von Arbeitsort und Arbeitszeit. Für Unternehmen hingegen stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, wie mit den unbesetzten Büroflächen umgegangen werden soll.

Verwirklichen Sie neue Bürokonzepte

Kommunikation und Kooperation mit den KollegInnen und anderen Teams sind wesentliche Bestandteile des heutigen beruflichen Alltags. Das Büro wird künftig verstärkt die Rolle als Ort des Austausches einnehmen, während für das konzentrierte Arbeiten oft die Heimarbeit der geeignete Ort ist.

Diesem Umstand sollte auch die Gestaltung des Büros Rechnung tragen und vor allem ausreichende Meetingmöglichkeiten bereithalten. So wird die produktive Team- und Projektarbeit im Unternehmen gefördert. Neben Konferenzräumen eignen sich hierfür entsprechend gestaltete Open Spaces mit Meetingpoints und Lounge-Bereichen. Auch Telefon- und Meetingboxen mit Platz für bis zu 6 Personen dienen in immer mehr Firmenbüros als Besprechungsmöglichkeit.

Für Unternehmen, die ihr Büro zukunftsorientiert gestalten wollen, bieten die aktuellen Veränderungen der Arbeitswelt die optimale Möglichkeit, ihre Bürokonzepte anzupassen und ihren MitarbeiterInnen ein produktives Arbeitsumfeld zu schaffen.

Zusätzliche Einnahmen mit der Vermietung freier Flächen generieren

Eine weitere Möglichkeit zum Umgang mit freien Büroflächen ist die Vermietung von Arbeitsplätzen an externe Personen. Das Homeoffice ist nicht für jeden die geeignete Alternative zur Arbeit im Büro. Denn viele ArbeitnehmerInnen verbinden mit dem Homeoffice isoliertes Arbeiten. Auch lässt sich nicht in jeder Wohnung problemlos ein produktiver Arbeitsplatz einrichten.

Daher sind andere Möglichkeiten zur Mobilarbeit für viele Beschäftigte interessant. Co-Working-Spaces verzeichnen schon seit Jahren wachsende Nutzerzahlen. In Ballungsräumen haben viele Cafés bereits abgetrennte Bereiche eingerichtet, die als Arbeitsort genutzt werden können. Und sogar Hotels bieten mittlerweile ihre nicht genutzten Hotelzimmer als Arbeitsort an.

In diesem Zuge machen immer mehr Unternehmen von der Möglichkeit Gebrauch, ihre freien Kapazitäten über unsere Plattform flexibel zu vermieten. Dabei profitieren Sie von der bereits vorhandenen Infrastruktur in den Büroräumen. Schnelles Internet, Konferenzräume als Rückzugsort zum Telefonieren, Kaffeemaschine oder Wasserspender sind der Regel bereits im Büro vorhanden und häufig wichtige Aspekte für Interessierte. Ohne großen Mehraufwand lassen sich so freie Arbeitsplätze vermieten und zusätzliche Einnahmen generieren.

Flexibel zusätzliche Arbeitsplätze beschaffen

Für Unternehmen, die auf diese Weise ihre ungenutzten Büroflächen monetarisieren wollen,  bietet das Berliner Start-up Lendis eine einfache Möglichkeit, ihr Büro mit passenden Möbeln und Technik auszustatten. Neben kompletten Arbeitsplätzen vermietet das Unternehmen von Telefonboxen über Business-Laptops bis hin zu Konferenzraumtechnik alles, was zur modernen Ausstattung des Büros gehört. Die Verwaltung der Ausstattung erfolgt einfach und zentral auf der unternehmenseigenen Plattform. Einzelne Möbel oder Elektronik können Mitarbeitern und Räumen direkt zugewiesen werden. Drei Aspekte sind für Firmen besonders hervorzuheben.

Flexibilität

Das Mietmodell bietet größtmögliche Flexibilität. KundInnen mieten jederzeit Technik und Möbel entsprechend ihres Bedarfs. Nicht mehr benötigte Produkte können monatlich gekündigt und problemlos zurückgegeben werden. So zahlen sie nur für die Ausstattung, die sie tatsächlich nutzen.

Geringe Investitionsausgaben

Beim Kauf von Büroausstattung sind einmalig hohe Ausgaben zu leisten. Bei der Miete von Technik und Büroeinrichtung hingegen werden nur geringe monatliche Beträge gezahlt. Der Cash Flow wird dadurch nur geringfügig belastet. Somit eignet sich das Mietmodell auch für Projekte mit einem Zeitraum von einigen Monaten, etwa die Ausstattung freier Büroflächen mit Arbeitsplätzen.

Vollversicherung

Alle mit Lendis gemieteten Produkte sind kostenlos versichert. Abgedeckt sind die häufigsten Ursachen wie etwa Diebstahl, Brand- oder Wasserschäden. So lässt sich mit einem sicheren Gefühl an den jeweiligen Büromöbeln arbeiten.

Bei Lendis Angebot steht der Service-Gedanke an erster Stelle. Wer von dem Mietangebot Gebrauch macht, muss sich außer der Bestellung um nichts weiter kümmern. Sowohl Lieferung, Aufbau, Wartung und Reparatur als auch die spätere Abholung werden komplett von Lendis übernommen.